Stromprojekt

Stromversorgung für das Diakoniezentrum Tandala – Selbstversorger durch Wasserkraft

Seit dem Jahr 2010 plant das Diakoniezentrum Tandala sehr intensiv an der Realisierung einer eigenen Stromversorgung. Am nahe gelegenen Fluss Ijangala, der ganzjährig ausreichend Wasser führt, soll  ein  Wasserkraftwerk mit einer Leistung von 2 mal 400 kWh entstehen.

Arbeitseinsatz-Stromprojekt
Arbeitseinsatz des Posaunenchors Neuhausen beim Bau der Trasse zur Baustelle

Endlich: Stromabnahmevertrag wurde 2020 unterzeichnet

Es kommt einer Sensation gleich: am 8. Dezember 2020 wurde der Stromabnahmevertrag (SPPA –Standard-Power- Purchase Agreement) mit der tansanischen Stromversorgungsgesellschaft TANESCO in Dodoma unterzeichnet. Damit ist der Weg frei für einen Baubeginn nach der Regenzeit im Mai 2021.

Warum erst nach 10 Jahren?

2010 haben wir zusammen mit dem Diakoniezentrum mit den Planungen begonnen. Viele Behörden und Institutionen waren zu beteiligen. Für Tansania ist es sehr ungewöhnlich, dass private Organisationen Strom produzieren und vor allem ins Netz der Tansesco einspeisen. Hierzu wurde im Nationalparlament und in der Regierung ein spezielles Gesetz entwickelt und beschlossen, das nun sehr dem deutschen Energie Einspeisegesetz ähnelt. Das Gesetz erlaubt es nur Firmen Strom einzuspeisen, jedenfalls nicht Kirchen, geschweige denn der Diakonie. Also mussten wir eine Firma gründen: Diese Firma heißt nun Nishati (Energie) Lutheran Investment. Über diese Firma laufen nun alle Verträge, auch der noch notwendige Bankkredit von der tansanischen Nationalbank.

Dammbau

Unter tansanischer Bauleitung wurde nun in der Trockenzeit 2021 sehr zügig mit dem Dammbau am Ijangala Fluss begonnen. Parallel dazu wurde das Turbinenhaus fundamentiert. In einer Fabrik in Tansania werden maßgenau die Röhren für die Wasserführung vom Damm zum Kraftwerk gefertigt.

Fundament

Trotz starker Regenfälle in den Bergen rund um Tandala konnte der Bau des Wasserkraftwerks fortgesetzt werden. Teile der fertiggestellten Wegtrasse zur Kraftwerksbaustelle sind abgerutscht. Die Bauarbeiten konzentrieren sich nun in der Regenzeit auf den Bau des Turbinenhauses.

Bau am Turbinenhaus

Christoph Timme aus Magdeburg war im Januar eine Woche und hat zusammen mit dem tansanischen Bauleiter die Pläne für das Turbinenhaus detailliert.

Ende Januar kam dann auch noch die Freigabe des seit 2 Jahren verhandelten Kredits von der tansanischen Nationalbank. Mit nachlassender Regenzeit wird nun das Tempo an der Baustelle erhöht, sodass berechtigte Hoffnung besteht, dass die für August geplante Einweihung tatsächlich stattfinden kann.

Eliana auf dem Damm, Februar 2022

Wir, Bruderhausdiakonie Reutlingen, CVJM, Posaunenchor, ev. Kirche,  Neuhausen, und die Evangelische Kirchengemeinde Eilsleben bringen nun die etwas mehr als 100 000 Euro, die wir von vielen Spendern und Aktionen erhalten haben, beim Bau zum Einsatz. Über WhatsApp sind wir direkt mit der Bauleitung verbunden und erhalten fast täglich Bilder vom Baufortschritt.

Möchten Sie dieses nachhaltige Projekt unterstützen?

Dann freuen wir uns über Ihren Beitrag!

Spendenkonto:
Bruderhausdiakonie
Voba Reutlingen
IBAN:DE78640901000112500005
BIC VBRTDE6R
Stichwort: Strom für Tandala

Fluss-Ijangala
Der Ijangala – auch in der Trockenzeit ein reißender Fluß